Bauverein Breisgau Kopfgrafik
Bauverein Breisgau Kopfgrafik
Bauverein Breisgau Kopfgrafik
Bauverein Breisgau Kopfgrafik
Bauverein Breisgau Kopfgrafik
Bauverein Breisgau Kopfgrafik
Bauverein Breisgau Kopfgrafik

Generationenübergreifendes Wohnen im Quartier

Der Bauverein Breisgau eG wurde 1899 von 122 Männern und Frauen gegründet, um für sich selbst und ihre Mitmenschen bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Nach wie vor ist das die Hauptaufgabe einer Wohnbau- und Wohnungsgenossenschaft.

Mit derzeit 2,2 Millionen Wohnungen, das sind 10 Prozent aller Mietwohnungen in Deutschland, leisten Wohnungsgenossenschaften einen erheblichen Beitrag zur Wohnraumversorgung.

Die Mieter einer Wohnungsgenossenschaft sind indirekt auch Eigentümer ihrer Wohnung, da sie ja Genossenschaftsanteile besitzen, durch Vertreterwahlen und Mitbestimmung kann jedes Genossenschaftsmitglied am Geschehen mitwirken, wir finden hier also eine demokratische Struktur vor.

Dadurch besteht in einer Genossenschaft bereits ein Zusammengehörigkeitsgefühl.

Der Bauverein Breisgau möchte dieses Zusammengehörigkeitsgefühl noch stärken, indem wir darauf hinarbeiten, dass in verschiedenen Quartieren ein Geflecht aus nachbarschaftlichen Aktivitäten entstehen kann. Wohnen ist nicht nur ein Dach über dem Kopf, Wohnen heißt auch Miteinander leben. Dieses Miteinander ist oft nicht ganz leicht, oft findet es gar nicht statt. Wir wollen versuchen, nachbarschaftliche Kontakte über Aktivitäten aller Art zu fördern. Z.B. Alt hilft jung, Jung hilft Alt.

Begonnen haben wir diese innovative Aufgabe im neuen Quartier am Turmcafe in Zähringen. Der Bauverein Breisgau stellt dazu Gemeinschaftsräume zur Verfügung und  inzwischen ist daraus der Quartierstreff 46 entstanden. 25 ehrenamtliche  Mitarbeiter engagieren sich dafür,  das nachbarschaftliche Zusammenleben innerhalb des neuen Quartiers sowie in den bestehenden Wohnungen des Bauvereins zu fördern. Mit Hilfe von Vernetzungen im gesamten Stadtteil soll aber übers Quartier und den Bauverein hinaus eine rege Kommunikation und ein Austausch mit den bestehenden sozialen Einrichtungen in Zähringen vorangetrieben werden.
Seit September 2010 gibt es ein monatlich erscheinendes Programm mit Angeboten aller Art, die von den ehrenamtlichen Mitarbeitern und auch professionellen Leitern durchgeführt werden.
In den  Gemeinschaftsräume des Quartierstreff  gibt es das offene Cafe, Nachbarschaftstreffs, Flohmärkte, Adventsbasar, Diavorträge, Filmnachmittage, Gesundheitsvorträge u.a. Es finden regelmäßige Treffen von Gruppen statt, die sich mit Theaterspielen, Kochen, Gedächtnistraining, Singen, Malen  Gymnastik und vielen anderen Aktivitäten beschäftigen. Erkundigfen Sie sich bitte dazu näher  unter der Rubrik "Aktuelles" oder Veranstaltungen und Termine.

Wenn Sie mitmachen wollen, rufen Sie einfach an unter 5104488. Unser Quartierskoordinator Volker Wörnhör berät Sie gerne.

Inzwischen gibt es einen weiteren Quartierstreff. Im Stadtteil Stühlinger in der Wannerstr. 33 arbeiten in unserem Quartierstreff 33 ehrenamtlich Engagierte Bauvereinsmitglieder an neuen Projekten. Schauen Sie dazu bitte unter der Rubrik Wohnen im Stühlinger, Quartierstreff 33.